Freitag, Oktober 20, 2006

Kvinna heißt Frau

Ich habe mir das Hirn zermartert, wie ich mich denn nennen soll, wenn ich bloggen will. Ein Name, der interessant sein soll und cool. Man möchte sich ja gut "verkaufen". (Hallo Gauzibauz, hallo Corriendo Mundo und nicht zuletzt hallo Ingrid!).

Nachdem ich all' meine Interessensgebiete durchforstet habe, habe ich mich für "Schweden" und "Frausein" entschieden, denn Schweden mag ich gern und eine Frau zu sein ist zur Zeit ein Thema für mich, das mich sehr beschäftigt.

Gut, weiblich bin ich seit 36 Jahren, so langsam sollte ich's 'raushaben, was es damit auf sich hat. Könnte man meinen.

Aber durch vielerlei Einflüsse - erwachsen werden, lieben, Kinder kriegen, auch durch Luisa Francia, besser gesagt, ihre Bücher und vor allem ihre Website www.salamandra.de - bin ich in völlig neue Dimensionen vorgedrungen.

Eine Essenz aus all'dem ist, dass alles mit allem zusammenhängt, das alle Wissenschaft, alles wiegen, messen und zählen nur an der Oberfläche kratzt...ach, ein weites Feld.

Darauf werde ich im Verlauf meiner Posts noch oft und ausführlich kommen.

Mal sehen...

Kommentare:

Corriendo Mundo hat gesagt…

Hej, Kvinna!
Västgötaspets är en hundras. Det finns en klubb för uppfödning av denna ras, som hänförs till vallhundarna. Allmänt anses den engelska hundrasen Welsh corgi härstamma från västgötaspetsen. Västgötaspetsen härstammar från Västergötland. Västgötaspetsen vallar kor men är också en bra sällskapshund, den är snäll mot barn och har en bra inlärningsförmåga.

Hallo, Frau!
Herzlich willkommen im Blogversum. Ein kleiner Gruß auf schwedisch an dich vom Raben - er flog eben mal rüber, um nachzuhören, was man so auf schwedisch sagen kann als Willkommensgruß...
Wir hoffen, wir müssen uns keine Sorgen um deine Speuialinteressen Rotwein und Whiskey machen. Ansonsten viel Spaß und bis demnächst mal irgendwo.
Labbatú y ElCuervoSueco

kvinna hat gesagt…

Ob das die Queen weiß? Die liebt doch ihre Hunde so! Aber da die Königshäuser doch wohl irgendwie miteinander verwandt sind, bleibt's gewissermaßen in der Familie!

Das mit dem Rotwein und dem Whisky hat mehr was mit Intensivgeschmack als mit Promille zu tun. Letzteren trinke ich am liebsten handwarm, also ohne Soda und/oder Eis - eben wegen dem Aroma.

Von Zeit zu Zeit verzichte ich mal für'n Monat völlig auf Alkohol, um zu sehen, ob ich das noch kann. Hat bisher immer funktioniert, also bin ich wohl noch nicht abhängig :0)

Ansonsten, sei gegrüßt in meiner Welt, Rabe. In Trier habe ich oft an euch gedacht, Raben waren überall zugegen, optisch und akustisch.

Hej då, korp!