Freitag, Dezember 08, 2006

Ich glaube, dieser ganze Vorweihnachtsstress hat gar nicht nur mit Kommerz zu tun. Einerseits möchte ich gern, dass was los ist, andererseits scheint das aber auch der Grund für den Druck zu sein, unter dem ich stehe. Weil einfach der Alltag nicht mehr rund läuft.

Denn ein Termin jagt den nächsten. Im November habe ich wegen der Geburtstage meiner beiden Jungs 4 Feiern ausgericht, d.h., sie mir ausgedacht, dafür eingekauft bzw. organisiert, und sie bis ins letzte vorbereitet.

Laternen in Schule und Kindergarten wurden gebastelt, zwei Martinszüge besucht. Meinen Bruder habe ich an seinem Geburtstag nicht mal telefonisch erreicht. An meines Schwagers Geburtstag kurze Verschnaufpause.

Für die Füllung von 96 Adventkalenderbeutelchen sowie für den Nikolaus eingekauft und geplant. Plätzchenbacken in der Schule fand auch für mich in zwei Klassen statt. Dazwischen der Geburtstag der Prinzessin, dessen Feier wir mit Möbeln unterstützten. Für den Geburtstag meines Schwiegervaters habe ich fast nur gedankliche Energie aufwenden müssen.

Am Wochenende werden wir mit 5 Kindern und 4 Erwachsenen Plätzchen backen bei uns. Was sicher ein Heidenspaß wird, aber auch Arbeit - klar, alle helfen mit! Weihnachtsmärkte und andere vorweihnachtliche Sonderveranstaltungen locken auch noch.

Die Aufführungen in Kindergarten und Schule finden in der kommenden Woche statt. Die Weihnachtsfeier vom Sportverein war grad'. Zwischen Weihnachten und Silvester liegen 5 Geburtstage im engsten Familien- und Freundeskreis. Adventlesen im Gemeindezentrum für die Kinder mit Kaffee, Punsch und Gebäck (ca. 100 Leute jedesmal), Kerzenlicht und Gitarre. Schön, aber auch Arbeit.

Dazwischen der ganz normale Wahnsinn von Mamas Taxi: 3 Kinder, fünf Freizettermine wochentags. Heim- und Auswärtsspiele am Wochenende. Dazwischen Hausaufgaben und...!!! Elternsprechtage nicht zu vergessen.

Ich hab' bestimmt noch was vergessen, was sich in diese letzten 2 Monate des Jahres quetscht. Aber darum geht's auch gar nicht. Schön, das mal alles so aufgelistet zu haben, gibt mir das Gefühl, Dampf abzulassen. Eigentlich mag ich mich ja auch gar nicht beschweren.

So viele Dinge, von denen die einzelnen für sich genommen meist schön und erlebenswert sind. Aber so geballt fühl' ich mich manchmal ganz schön gejagt. Irgendwie muss ich mich anders mit der Dunkelheit arrangieren, die kommt so früh und gibt mir immer das Gefühl, zuwenig Zeit zu haben.

Ich versuche, bewusst gegenzusteuern. Nehme mir mal einen Vormittag frei von meinen Pflichten und gehe mit der Prinzessin frühstücken. Leg' mich einfach platt und hör' Entspannungsmusik mit Räucherstäbchenduft. Pflege meinen Körper, wo's geht - denn der sagt: "Halt! Stopp!". Erst diese elend lange Erkältung im Oktober/November ("Nase voll?"), dann nahtlos im Anschluss die Magengeschichte ("Zum Kotzen?")und als kleine, kurze, effektive Krönung 3 Tage jämmerliche Rückenschmerzen ("Zuviel aufgebürdet?"). In die Sauna möcht' ich auch mal wieder...

Die Geselligkeit läd mir ja auch die Batterien auf. Intensive, interessante Gespräche finden statt. Erhöhte gegenseitige Aufmerksamkeit. Aber mir zerreisst's den Alltag völlig. Liegengebliebenes stürmt in den Atempausen doppelt und dreifach auf mich ein. Und ständig aufpassen, das nichts vergessen wird, keine Termine vertauscht werden. Mich manchmal zweiteilen.

Der Job "Mutter" hat das gleiche Anforderungsprofil wie eine Position im mittleren bis gehobenen Management. Das musste ich jetzt einfach mal 'rauslassen. Uff. Gesund bin ich ja jetzt auch wieder. Darum: "Genug gesudert!", sagte Artemis (http://wolken-los.blogspot.com/) in ihrem Blog mal treffend und so ist's hier jetzt auch.

Leider kann ich nicht so elegant verlinken wie sam (http://samstage.blogspot.com/).....

Kommentare:

der Gauzibauz hat gesagt…

Vor Wem oder Was rennst du davon?
Gruss

kvinna hat gesagt…

Na ja, davonrennen ist eine Aktion. Ich habe aber in solchen Hoch-Zeiten immer eher das Gefühl, nur noch zu re-agieren statt zu agieren. Dass es mich davonspült, sozusagen und mir eben nur noch die Re-Aktion bleibt, ich nicht mehr Herrin der Lage bin.

der Gauzibauz hat gesagt…

Kennst du das Wort N-E-I-N ?

Bist bestimmt auch ohne den Heckmeck
´ne gute Mutter,Schwestwer,Tochter,Gattin - Mensch/IN?
Grüsse

kvinna hat gesagt…

Ach, Gauzibauz, hast schon recht. Ich bin da aber auch immer so hin- und hergerissen.

Neben den Dingen, die sein müssen, denen ich nicht ausweichen kann, sind da natürlich auch noch einige, wo ich ablehnen und mir die Arbeit ersparen könnte.

Aber ich möcht' sie trotzdem gern machen. Und wenn's dann soweit ist, ist es ja auch wirklich schön und hat sich gelohnt usw. aber das drumherum, das davor und danach...wenn keiner da ist, der einem ein bisschen den Rücken freihält. Und vielleicht auch mal mit anpackt bei all' dem Alltagskram, der ja schließlich weiterläuft.

So! Das ist nämlich glaube ich, der eigentliche Punkt. Hier muss ich für mich eintreten und mir es nicht mehr gefallen lassen, dass ich immer alles allein machen soll und immer alles an mir hängt.

Gerade am Samstag hatte ich ein Aha-Erlebnis diesbezüglich. Manchmal ist frau ganz schön blöd... :0D

Danke! Jetzt geht's mir besser!

Artemis hat gesagt…

Ein kleiner Tipp zum Verlinken:
du gibst erst das Wort ein, das später als Link angeklickt werden soll, zum Beispiel:

Sam's Blog

Jetzt markierst du diese Worte. Dann suchst du in der Leiste über deinem Textbearbeitungsfeld das Symbol einer kleinen grünen Weltkugel mit zwei Kettengliedern davor (es sagt sogar: LINK). Das klickst du an. Dann fragt es dich, wohin du deinen Text denn gern verlinken möchtest, und du gibst ihm die Adresse, also:
http://samstage.blogspot.com

Und das Ergebnis ist dann so:
Sam's Blog

Hoffe, das erleichtert dir deinen turbulenten Alltag ein wenig!

Liebe Grüße!

p.s.: und ich hoffe die sam hat nix dagegen, dass wir sie hier so unverschämt als Experimentierhaserl missbrauchen ;)

kvinna hat gesagt…

Hallo Artemis, danke für den Wink! Hab' ein bisschen 'rumprobiert und weiß jetzt, wie's geht. Aber nur beim Erstellen neuer Posts, oder? Hier in den Kommentaren find' ich's nicht.

Schön übrigens, von dir zu hören. Ich hoffe, es geht dir gut.

Ach, mein turbulenter Alltag - eigentlich liebe ich ihn. Nur, dass manches dann aus dem Ruder läuft, das schlaucht. Aber das krieg' ich auch noch hin, da bin ich jetzt ganz zuversichtlich.

Was das für einen Auftrieb gibt, wenn frau mal mit der Faust auf den Tisch haut und merkt, he, es bewegt sich was!

Hurra!

Sam hat gesagt…

Heureka! Kleine grüne Weltkugel mit zwei Kettengliedern!
*räusper*
Ich habe es für eine venezianische Augenmaske mit einem kleinen grünen Schleier dran gehalten (zwengs "maskiertem" link)

Wie man diese Funktion in den Kommentaren nutzt, frag ich mich auch. Ich dachte, das geht dort nur über HTML, wenn überhaupt.

kvinna hat gesagt…

"Maskierter Link", hihi!

Treffende Assoziation, Sam! Nur logisch!

Artemis hat gesagt…

Hallo ihr Beiden,

ja, in den Kommentaren kann man nur mit HTML verlinken. Der Code dazu sieht so aus:

<***a°°°
href***="http:// HIER ADRESSE EINGEBEN">HIER ANGEZEIGTEN NAMEN EINGEBEN<***/a>

Die 3 *** löscht ihr bitte einfach aus dem Text, die °°° ersetzt ihr durch ein Leerzeichen (das musste ich so eingeben, sonst kann ich den Code ja nicht veranschaulichen, weil er mir in einen Link verwandelt wird :P)

Solltet ihr den Code vergessen, gibt's wieder einen einfachen Trick: ihr erstellt einen neuen Blogeintrag mit dem gewünschten Link und schaltet dann einfach in der Leiste oben rechts auf "EDIT HTML" um, und *schwupp* zeigt euch die Maschine euer Geschreibsel in HTML vercoded. Das kann man dann einfach rauskopieren und in einen Kommentar einfügen. Und falls ihr ganz normal weiterschreibseln mögt, schaltet ihr einfach um auf "COMPOSE".
So einfach ist das.

Liebe Grüße,
Artemisia

der Gauzibauz hat gesagt…

I`trau mi it! Ihr schreibt so schön vom
Verlinken aber ich hab Angst, dass ich was kaputt mach und es nicht wieder hinkriege.

Kvinna, ganz ehrlich: Was macht deine Familie wenn du ausfällst? Ich meine ernsthaft krankwerden.Ich selber hab das hinter mir, in der Kur traf ich etliche Frauen die nicht mehr konnten,auch Männer,hört,hört!
Und vor allem was machst du dann,wenn
du dich nicht mehr ablenken kannst?
Die Taufpatin meiner Grossen ist auch ein Beispiel.Sie war nur ab und an berufstätig nachdem die Kinder gross waren.Er Buchhalter,gutes Einkommen,
sie keinen Führerschein(sie ist der gleiche Jahrgang wie meine Mutter)
musste von der "Norma" die Saftpackungen 2,5 km nach Hause schleppen,
4Personenhaushalt!Von ihr wurde und wird erwartet, dass alles funktioniert
sie selber eingeschlossen.Dann merkt man bei Einladungen,dass sie ihm nicht
gebildet genug ist,die Kinder laden ihre Kinder bei ihr ab und sie selber glaubt sie müsse Vergnügen daran finden.Sie hat ein körperliches Problem nach dem andern, er hat Darmkrebs.Als beide krank waren und stationär mussten,haben sie es so gelegt,dass keiner dem andern beistehen konnte.Manchmal hab ich tiefes Mitgefühl,manchmal nicht.
Überleg doch mal,ob bei euch in 25 Jahren nicht auch so ein Jammertal
herrschen könnte!Weisst du, jeder soll nach seiner Facon glücklich werden,
aber wenn Partner nicht von Anfang an mithelfen tun sie es später auch nicht!Aber du bist ja erst 35.Bei mir ging`s bis 42,dann hat mein Körper gestreikt.Meine Psychiaterin hat oft gesagt, meine Krankheit sei ein
Zeichen meiner Gesundheit.Wenn ich hätt nicht aussteigen können,wäre ich heut nicht mehr am Leben.Aber ehrlich, muss es soweit kommen?
Grüsse

kvinna hat gesagt…

Hey, ich bin 36!;D

Und ich weiß ganz genau, wovon du sprichst. Schließlich war meine Mutter wegen sowas in der geschlossenen Psychatrie und steht heute unter starken Psychopharmaka. Das hat aber sehr viel mit Grenzen setzen zu tun, und damit bin ich grade sehr beschäftigt.

Weißt, zu solchen Gefügen gehören immer zwei! Und ich mache grade erstaunliche Erfahrungen mit dem FÜR MICH sehr schmerzhaften Schritt, meine Wünsche und Erwartungen in KLAREN WORTEN zu formulieren. Es kostet mich eine IRRE Überwindung, aber das Ergebnis ist - UNBESCHREIBLICH! :0)

kvinna hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
kvinna hat gesagt…

Hilfe!
Kann bei
href="http:// www.moonpower.de/myblog.htm">tage und nächte

nicht kommentieren! Jedenfalls nicht als blogger, weil mein Kennwort nicht akzeptiert wird! Überall sonst funktioniert es aber, das Kennwort! Anonym geht aber auch nicht bei Ingrid und auch nicht Sonstiges...was ist da los??

kvinna hat gesagt…

Und verlinken muss ich wohl noch üben! Ich hoffe, ihr wisst, wen ich meine!