Sonntag, Januar 07, 2007

Den Knall nicht gehört!!!

Aber das konnte ich grad' nicht, weil ich in der Küche rumorte, wärend der ca. 20 Meter lange Gelenkbus der einzigen hier verkehrenden Linie 250m von mir auf gerader Strecke von der Fahrbahn abkam und eine Garage mitsamt darin stehendem Auto völlig plattmachte. Drei Autos auf dem angrenzenden Parkplatz unserer einzigen Kneipe wurden unter den Trümmern begraben.

Keine Verletzten.

Die eine Armlänge davon entfernt stehende Holunderin zeigte sich gänzlich ungerührt, im Gegensatz zu den Garagenbesitzern. Und die mindestens sechzigjährige Platane hat auch nix abgekriegt.

Ich weiß, dass das ein banales Ereignis ist.

Kommentare:

Sam hat gesagt…

Find ich gar nicht banal (und der Busfahrer bestimmt auch nicht:)
Ich finds immer ein Erlebnis, wenn Autos sich gegenseitig abschiessen - und kein Mensch dabei zu Schaden kommt.

kvinna hat gesagt…

Na ja, das ist es ja eben: den Trümmerhaufen, der mal eine gemauerte Garage war, haben die Kinder sich heute mit mir angesehen.

Die zerdepperten Fahrzeuge sah ich letzte Nacht noch, als sie abgeschleppt wurden; unter dem am Stück gebliebenen Garagendach liegt noch immer das Auto, das drinstand.

Habe mir heute bei Tageslicht nochmal alle Einzelheiten angesehen: der Bus hatte schon die Insel 100m vorher plattgemacht, hat den Vorgarten auf links gezogen und die Hausecke gestreift, also das Wohnzimmer der Familie nur knapp verfehlt.

Ein bisschen ulkig der Sensationstourismus - und das in unserem Kuhdorf!

Aber eben: die unglaubliche Gewalt, die hier gewirkt hat, sichtbar geworden ist und mal wieder bewusst macht, dass Autos Waffen sind, lässt keinen kalt. Die schauderhafte Vorstellung, was hätte passieren KÖNNEN und dass dieses ungeheuerliche eigentlich noch Glück im Unglück war.

Wie sehr mich das beeindruckt und wie egal das der Welt ist.

der Gauzibauz hat gesagt…

War der Busfahrer übermüdet?
Gott sei Dank ist nicht mehr passiert!
Grüsse

kvinna hat gesagt…

In der Zeitung steht noch immer "aus ungeklärter Ursache". Bisher habe ich nix Neues herausgefunden. Es ist möglich, dass die Ursache gar nicht veröffentlicht wird, wenn sie geklärt ist. Jedenfalls ist der Busfahrer auf seinen eigenen Beinen aus dem Bus ausgestiegen.

kvinna hat gesagt…

Also, die Ursache ist 'raus: der Fahrer war kurz unaufmerksam. Die Straße macht da einen WINZIGEN, s-förmigen Linksschlenker. Da ist er einfach gradeaus weitergefahren. Vielleicht hat ihn grad' die Nase gejuckt oder er musste mal pupsen, was auch immer.

Es ist ja makaber, aber von solch' Sekundenbruchteilen der Unaufmerksamkeit kann sich wohl kein Autofahrer freisprechen.

Nur, nicht jeder fährt dabei so ein Riesenungetüm. Das macht dem Mann hoffentlich noch mal ganz drastisch klar, wie gefährlich so ein Linienbus schon allein durch die Größe ist.

Allerdings, die meisten Busfahrer fahren eigentlich immer halsbrecherisch schnell durch den Ort. Das kann man diesem bloß nicht nachweisen - da er ungebremst in die Garage hineingerollt ist, gibt's keine Bremsspuren, kann nix gemessen und auch keine Geschwindigkeit errechnet werden.

Oder haben Linienbusse einen Fahrtenschreiber?

Gute Frage, nächste Frage!

Sam hat gesagt…

Ja, hamm sie, natürlich!
Unsere Busfahrer halten bei den grössten Schneebergen eisern ihren Fahrplan ein, die fahren alle souverän, find ich (auf zum Teil 1 1/2 spurigen Strassen!).
Ich hab mich schon oft gewundert, wie sies schaffen, ihre 15 Tonnen oder mehr den Berg rauf und runter zu bewegen, immer, bei der grössten Glätte und teils massiven Schneeverwehungen.
Die nutzen dafür ihre enorme Bremskraft schon mal, um einen Haufen durchgedrehter Schüler zu disziplinieren. So auf gerader Strecke vom 60 auf null, und alle Schüler befinden sich im vorderen Busdrittel und sind schlagartig ruhig.

kvinna hat gesagt…

Ja, das mach' ich mit meinem Bus auch manchmal, wenn meine Kinder hinter mir 'nen Tanz aufführen, das kann ich nicht ausstehen. Das ist zwar nicht so spektakulär, aber genauso wirkungsvoll: Stille, sofort!

Unfaufmerksam UND zu schnell ist natürlich fatal. Ich halt' ja große Stücke auf unseren Schulbusfahrer, aber die Linienbusfahren finde ich teilweise kriminell.

Ist ja eigentlich logisch, dass die'n Schreiber haben. Aber dann müssten sie erst recht anständiger fahren.