Dienstag, Februar 20, 2007

"---- !"

"Im Hoffen und Harren erkennt man den Narren!"

Kommentare:

Sam hat gesagt…

Ja.

Magst Du das bei Gelegenheit näher erläutern, bzw. mit einer persönlichen Erfahrung verknüpfen, oder ----

Sollen wir noch ein Weilchen drauf hoffen?

kvinna hat gesagt…

...und harren, haha!

Es ist frustrierend. Ich weiß genau, dass ich das, was mir nicht gefällt in meinem Leben, selbst in die Hand nehmen muss.

Nein, ich will nicht jammern und mich nicht als Opfer sehen.

Ich weiß genau, was ich tun muss. Aber wie ein Pferd, das beim Springreiten immer am selben Hindernis alle vier Beine in den Boden stemmt - stell' es dir ruhig bildlich vor! - verweigere ich jedesmal den entscheidenen Sprung.

Es ist etwas in meiner Beziehung und wir schleichen eigentlich beide wie die Katzen um den heißen Brei - weil wir Angst haben, was dann passiert. Und WARTEN, tja, worauf? Dass sich das von selbst erledigt? Das wird's wohl nicht.

Derweil ziehe ich im Tarot oft diese Karte, die im Post zitiert ist.

Und sie stimmt auf so vieles, diese Karte: besser eine falsche Entscheidung treffen als gar keine...