Donnerstag, März 01, 2007

Hilfe! Schnell!

Ich hab' mal aus Versehen ein Stück von "Blairwitch Project" im Fernsehen gesehen und seither weiß ich, dass man durch visuelle Eindrücke einen veritablen Schock erleiden kann, so richtig mit kalt werden und Blutdruck im Keller.

Jetzt ist mir wieder sowas passiert, als ich bei Google unschuldig in der Bildersuche "KTM" eingab. Da sprangen auch brav einige Enduros bei heraus. Aber leider auch ein ganz grauenvolles Photo von einem Menschen, anscheinend ein Motorradfahrer, dessen Körper ab Bauchnabel einfach nicht mehr da war. Irgendeine tschechische Site, keine Ahnung. Sah nicht aus wie eine Puppe, kam mir ganz echt vor, besonders die Blutlache. Das reicht ja dann auch schon. Jetzt geht dieses Bild nicht mehr ab. Ach, Hilfe! Was mach' ich nur?

Ich muss das ganz schnell aus dem Kopf kriegen...

Kommentare:

Corriendo Mundo hat gesagt…

Dir noch viel mehr Bilder solcher Art ansehen und begreifen, das auch das Grauen ein Teil des Lebens ist? Oder in die nächste große Stadt fahren und auf der Straße das Augenmerk auf Elend, Verstümmelungen und anderes Kaputtes richten? Das erweitert den Horizont.

kvinna hat gesagt…

Du hältst mich aber nicht für eine in Watte gepackte Barbiepuppe, oder? fragt ganz ernsthaft eine, die noch nicht abgestumpft ist und bei der solche Bilder akutes Mit-Leiden auslösen.

Ich flüchte nicht vor solchen Dingen. Ich sehe hin. Aber es darf wehtun. Und der Schmerz muss 'raus.

Und dann: was gewinne ich, wenn ich mich systematisch gewöhne?

Cooler damit umgehen zu können ist für mich kein erstrebenswertes Ziel.

Grauen erfassen und es loslassen können ist ein Prozess. Und den gönne ich mir.

Ich will keinen Panzer, ich will weinen können, wo offener Schmerz ist. Sonst wär's ja nicht zum aushalten.

Corriendo Mundo hat gesagt…

Coolsein? Panzer? Finde ich auch nicht gut. Hatte ich ja auch nichts davon gesagt. Integration, Ganzheit, sowas würde ich eher sagen. ALLES ist da, ich bin ALLES.

So gesehen sicher auch manchmal "cool" - aber nur, wenn ich mal wieder eine pubertäre Phase habe - und ebenso gepanzert, bei Bedarf. Und an manchen Tagen auch in Watte gepackt.

Tut mir leid, wenn ich mich schon wieder zu einem Kommentar habe hinreissen lassen, der dir nicht gefallen hat. Das war wieder mein manchmal ungezügeltes Temperament beim Surfen durchs Netz...soll hier nicht wieder vorkommen, versprochen!

kvinna hat gesagt…

Zynisch bist du auch nicht, oder? frage ich, ganz ohne Hintergedanken.

Es hat mich völlig unvermittelt getroffen, gestern. Und es hat zwei, drei Stunden gedauert, bis ich "mich wieder gefasst" hatte.

Mein Post war ein kurzer, hilfloser Aufschrei unmittelbar danach.

Und dann erklär' mir mal, was deine Aufforderung bedeutet, mir noch viel mehr solcher Bilder anzusehen, wenn nicht:"Gewöhn' dich 'dran, das Grauen existiert nun mal!" ?

Das weiß ich. Ich leb' ja nicht in Wolkenkuckucksheim.Und mein eigenes Grauen kenn' ich inzwischen auch ganz gut.

Solche Bilder sehend, prasseln erst mal jede Menge andere auf mich ein: meine Kinder oder mein Mann in solcher Lage.

Das braucht ein Weilchen zum "relativieren". Solches wissend, werde ich das Grauen nicht gezielt suchen, sondern mich ihm stellen, wenn es mir begegnet.

Das reicht doch.