Dienstag, April 17, 2007

Kommunikation

Mir wird gerade klar, dass ich's unheimlich gut mit Steinen kann. Ich nehme einen vom Boden auf und weiß, was er will. Ich leg' mir einen in die Küche auf Kopfhöhe auf den Schrank neben dem Spülbecken und lass' ihn erzählen, warte einfach ab, was da so kommt.

Einmal war ich auf einem Feldweg mit dem Fahrrad unterwegs, an einem umgepflügten Acker blieb mein Auge an einigen hochgekommenen Flintsteinen hängen, die Sorte, die vor Jahrmillionen oder Jahrtausenden oder was auch immer in irgendeiner Brandung geduldig rundgerollt wurde. Einer sprang mir in den Blick und ich fühlte Entsetzen. Es war irgendwas Widerliches, was da rüberkam und ich wollte es gar nicht wissen.

Nach einem furchtbaren Streit mit meinem Mann bin ich vor ein oder zwei Jahren mal weinend aus dem Haus gerannt, durch den Regen, zwischen die Maisfelder. Da war ein Schlagloch mit allerlei Geröll aufgefüllt und es kam ein Stein an, auch ein rundgerollter Flint :) in Form eines Herzens und voller Flecken, die wie Wunden aussehen.

Das ist, was mir so spontan einfällt an bemerkenswerten Steinen. Aber da läuft ständig irgendwas. Und sie sind überall, im und um das Haus.

Ich habe einige Halbedelsteine, die ich mir manchmal mit ganz bestimmten Absichten in die Hosentasche stecke und dann den ganzen Tag mit mir herumtrage, aber was mir draußen so vor die Augen kommt an Steinen beeindruckt mich viel mehr.

Steine hab' ich schon immer gesucht und gesammelt, besonders intensiv am Meer. Mir ist aufgefallen, dass das wohl alle Kinder tun, genau, wie sie eine Zeit lang jeden Stock mitnehmen müssen. Irgendein archaischer Trieb? Wer weiß.

Jedenfalls ist das sehr ergiebig mit den Steinen, keine Ahnung, wie ich das erklären soll, es fühlt sich einfach nur unheimlich gut an. Vielleicht ist es auch Projektion aus dem Unterbewusstsein, dessen Reflexion ins Bewusstsein dringt, aber ist das nicht egal?

Ich find's klasse...

Aber diesen hier, den habe ich ungefähr im Alter von dreizehn Jahren (da scheint einiges passiert zu sein in diesem Lebensjahr, z.B. meine erste Periode...) an der Ostsee gefunden und sein Rätsel bis heute nicht gelöst. Ich glaube, es ist Sandstein, bin mir aber nicht ganz sicher, ob es nicht doch "was Gebranntes" ist?!

Ab und an macht er sich bemerkbar, so wie heute...

Keine Kommentare: