Montag, Juni 11, 2007

Blogversum

Die sicherlich vielen hier bekannte Luisa Francia erwähnte irgendwann einmal in ihrem online-Tagebuch den Blog von Ingrid Jahn, was mich in diese Welt hier geführt hat. Nach und nach kam ich über die Kommentare in immer mehr Blogs hinein, die mich interessierten und mir gefielen. Vornehmlich waren es die Frauen, die mein Interesse bannten - und es noch tun!

Anfangs habe ich selbst immer wieder anonym Kommentare geschrieben, die Themen fesselten mich, beschäftigten mich tagelang - sie tun es noch. So richtig mit der Funktionsweise vertraut war ich nicht, zugegeben, anfangs auch ein bisschen misstrauisch gegenüber dem System.

Aber die Inhalte waren - und sind! - mir äußerst wichtig. Ich nehme es niemandem übel, der anonym postet oder unter seinem Vornamen oder nur im Text ein Pseudonym verwendet. Damit man mich von andern Anonymen unterscheiden konnte, habe ich damals immer ein :0) ans Ende meiner Texte gesetzt. Zugegeben, mehrere Anonyme, die man nicht unterscheiden kann, machen die Unterhaltung schwierig. Das ist aber auch das einzige, was ich in dem Zusammenhang bedenklich finde.

Irgendwann lief mir dann mein Herz über und ich beschloss, selbst zu bloggen. Und ich genieße es noch immer. Das Blogversum ist eine Welt für sich. Ich vergleiche es gern mit einem großen Haus, in dem ich mich intuitiv von Zimmer zu Zimmer bewegen kann.

Jeder Raum hat eine andere Atmosphäre, es finden Gespräche statt und ich habe die Freiheit, mich daran zu beteiligen oder woanders hinzugehen. Ich kann mein Thema hier hinstellen, was immer mich beschäftigt, was immer ich zu sagen habe und allein das Schreiben tut schon gut. Jeder Kommentar kann eine neue Tür öffnen...

In manchen Zimmern kann ich auch einfach nur aufnehmen was dort ist, es auf mich wirken lassen und feststellen, jedes Wort wäre hier zu viel. Und dann gibt es auch noch die Orte, wo mich gar nichts anspricht, deren Besitzerin gerade wohl auf einem völlig anderen Pfad unterwegs ist als ich. Was mit dem nächsten Post darin schon wieder anders sein kann.

Alles in allem mag ich das Fließende hier und das Treibgut, dass mir anscheinden immer zur rechten Zeit vor die Füße gespült wird...

Kommentare:

der Gauzibauz hat gesagt…

Du sagst es....

der Gauzibauz hat gesagt…

Ah, jatzt hast ja die lästigen Buchstaben weg :)

Anonym hat gesagt…

So war es bei mir auch, erst Luisa, dann Ingrid und dann der "Rest". Nur ein eigener blog ist mir ehrlich gesagt zu anstrengend....
Was die Anonymen angeht, finde ich auch, dass Du Recht hast. Letztlich sind's ja die Inhalte und ein Pseudonym sagt ja auch nicht wirklich etwas aus....
Hier war es am Wochenende so heiß, dass ich nicht auf "Pilzjagd" gegangen bin. Aber vielleicht schaffe ich's ja noch irgendwann. Grüße aus dem heißen Norden, Antje

kvinna hat gesagt…

In aller Regel laufen Boviste nicht weg :0)

kvinna hat gesagt…

Ach, und Gauzi: die Buchstaben hatte ich völlig vergessen: in meinem eigenen Blog seh' ich die ja nie...

Ursel hat gesagt…

Hallo Kvinna,

witzig : ich bin auch über Luisa, zu Ingrid gekommen und weil ich dann irgendwie keinen Kommentar anonym hingekriegt habe, habe ich gleich einen Blog gebastelt, um auch kommentieren zu können ;)
Alles in allem ist es für mich ein Stück Heimat geworden, Eure Blogs aus Deutschland zu lesen, in meiner Sprache, von Frauen, die einen ähnlichen kulturellen Hintergrung haben wie ich etc.
Der Austausch macht mir viel Spass !

Ganz herzliche Grüsse und ich bin ganz neidisch auf Deine Kirschmarmelade :)

Ursel

kvinna hat gesagt…

Na ja, und du und Gabriela, ihr öffnet ein kleines Fenster nach Brasilien, das hat auch was!

Insgesamt erweitert die Blogwelt mir schon meinen kleinen Hausfrauenhorizont... ;D