Dienstag, September 04, 2007

Leichtsinn!?

Im entfernteren Bekanntenkreis ist eine 14jährige vergewaltigt worden, ich kenn' die Familie nicht persönlich und es war auch nicht in direkter Nähe.

In der allgemeinen Diskussion, die in meinem Umfeld stattfindet, taucht immer wieder die Formulierung "...hat sie selbst durch Leichtsinn provoziert!" auf.

Nun kenne ich auch die näheren Umstände dieses Gewaltverbrechens nicht.

Aber bei so einer Haltung platzt mir wirklich der Kragen.

Meine Definition von Leichtsinn lautet: Wenn ich nachts allein und unbewaffnet in einen mir unbekannten Dschungel gehe und es kommt ein Leopard und beisst mir ein Bein ab - dann habe ich dieses Bein durch Leichtsinn verloren.

ABER MÄNNER SIND KEINE LEOPARDEN UND WIR SIND NICHT IM DSCHUNGEL!

Schließlich beherrsche ich meine Triebe ja auch. ;)

Kommentare:

Antje hat gesagt…

Ja genau! Und einer 14jährigen (und allen anderen Mädchen und Frauen) auch nur einen Hauch von Verantwortung dafür zuzuschieben ist einfach zum Kotzen! Erstaunlich, dass sich in diesen Dingen das Denken in den letzten Jahren absolut nicht geändert hat.
Antje

Corriendo Mundo hat gesagt…

Hammerharte Blödheit! Und am blödesten sind die doofen Weiber, die sowas sagen. So.
Im Grunde die gleiche dumpfe Argumentationsschiene wie bei den Moslems, wo die Frauen sich ja frei-wildig verhüllen. Also sich sozusagen selbst als Freiwild und Eigentum - so eine Art Hausschwein - für die Männer sehen, wenn sie sich nicht ordnungsgemäß per Verhüllung schützen. Können die Dumpfbacken, die behaupten, das vergewaltigte Mädchen sei "selbst schuld", ja dann wieder hier einführen.

Eine grundperverse Argumentation übrigens, dieses "selbst schuld", die in den Raum stellt, daß "provozierte Gewalt" gleichzusetzen sei mit "berechtigter Gewalt".

Die Frau Francia hat auch was Schönes dazu geschrieben heute - der Passus "Was macht eine Frau allein im Gebirge" ist etwas das gleiche wie "selbst schuld"

Hoffe, das Mädchen verkraftet die ganzen Irren gut. Vielleicht trifft sie ja bei dieser gelegenheit auch auf ein, zwei Menschen mit gesundem Verstand.

Anuja

Stephanie hat gesagt…

Wie wäre es wenn wir das neue Waffengesetz grundsätzlich überdenken! Weibliche Personen werden entsprechend früh an die Handhabung von Verteidigungswaffen herangeführt und männliche Personen erhalten ein generelles Verbot.
Oder so ähnlich.
Ich bin übrigens wieder zurück
Gruß Stephanie

kvinna hat gesagt…

Ich seh's und verlink dich gleich! :)

Wenn man diese "selbst schuld"-Geschichte weiterspinnt, kürzt frau sich also selbst den Radius - entweder geht sie nur noch mit Begleitschutz oder überhaupt in gewisse Gegenden zu bestimmten Zeiten in einer speziellen Aufmachung überhaupt nicht mehr - ja, verdammt nochmal, wohin führt denn das???

Ursel hat gesagt…

...Mittelalter...Brasilien...oder so...
Na gut, so eine Diskussion habe ich hier noch nicht gehört, aber es würde ganz gut in die Macho-Argumente passen. Ist ja hier schon frevelhaft, als erwachsene und verheiratete Frau mit einer Freundin abends in ein Café zu geh'n.
Gut, dass mir SOWAS (was die andern denken) dann doch überhaupt nix ausmacht und den Buckel runtergleitet. Aber find mal ne Freundin, deren Mann sie abends ausgehn lässt..Eine hab ich gefunden und wir sind uns schon längst mal wieder ein Date schuldig :)

LG Ursel