Mittwoch, März 26, 2008

Wieder mal...

Womit ich zur Zeit so hadere, ist dies: ich liebe meine Kinder. Wirklich. Trotzdem GRAUSTE mir von vornherein vor diesen Ferien. Das Wetter ist trostlos, richtig wahrhaftig trostlos. Meines Alltagstrotts beraubt, muss ich zusehen, wo und wie ich die üblichen alltäglichen Arbeiten verrichte, der Routineablauf ist futsch und ständig funkt wer dazwischen.

Nebenher ist da die Brut, die sich langweilt. Eigentlich DIE Gelegenheit, als Familie etwas zu unternehmen und eben damit der Genervtheit zu entgehen. Womöglich selbst auch mal sowas wie Urlaub zu haben, zwischendurch einfach mal für mich nur das tun, wozu ich gerade Lust habe.

Na ja, keine Termine zu haben, ist ja auch schon was.

Aber die gelangweilten Kinder bespaßen, damit sie nicht übermäßig fernsehen und am Computer sitzen, sich nicht dauernd "in die Köppe kriegen", die Hausarbeit erledigen und Freizeit haben wollen is' schwierig, wenn frau Tarifurlaub nur noch vom Zuschauen kennt.

Unter diesen Umständen ist die Nerverei in den Ferien vorprogrammiert - und dabei könnten sie so schön sein, die Ferien.

Kommentare:

Stela hat gesagt…

Hi kvinna,
ich kann gut verstehen,dass dir vor den Schulferien graust!Für mich war es immer oberschlimm,weil ich die Kids dann den ganzen Tag bei mir im Büro hatte.
Alles total aus dem Rhythmus,weg die netten kleinen Momente für mich selber....Natürlich haben die lieben Kleinen keinen Plan was sie mit der ungewohnten Freizeit machen sollen.
Ich hab sie deshalb in Ferienprogramme und -aktivitäten verteilt wo's nur ging und ansonsten hab ich mit anderen Muttern Job-Sharing gemacht: bei schlechtem Wettter hat mal die Eine alle vier mit in den Freizeitpark,
Zoo oder Hallenbad mitgenommen bei gutem Wetter sind auch Rad oder Wandertouren immer sehr beliebt gewesen. Ab zehn hab ich die Kinder dann auch mal mit dem Auto und dem Anhänger weg gefahren und sie konnten alleine zurückradeln oder so.
Dass alle zusammen immer dann Urlaub machen können wenn die Kinder frei haben ist leider Illusion ,das kriegen nur die Lehrer hin!
Mir hat kürzlich mal ein Mann erzählt,dass er mit seinen vier Söhnen (zw.8und 16J.) öfter in Griechenland Rücksackurlaub gemacht hat,mit am Strand schlafen und so.Seiner Frau war das zu anstrengend.
Ich war platt vor Bewunderung und Neid!
Stela

Kingsizefairy hat gesagt…

ich schick dir einfach mal einen virtuellen Drücker

*drückdich*

Schulferien kann man nur mit Gelassenheit und 5 l Whisky ertragen *g*

Mir graust es auch. Ab nächster Woche Freitag hat mein Teenager 2 Wochen Frühlingsferien, dann eine Woche Schule und dann Examensvorbereitung bis Mitte Mai

*aaaaaaaaaaaarghhhhh!*

glaub mal nicht, dass die in der Vorbereitungsphase über ihren Büchern hängt.
Ich weiß nicht, was schlimmer ist. Schulkinder die sich langweilen oder Teenager, die sich langweilen.
Kinder kann man immer noch irgendwie ablenken. Teenager nur irgendwo hintreten *fg*

Versuch doch mit deiner Rasselbande einen Kompromiss auszuarbeiten:

du hast eine Stunde am Tag ganz für dich alleine (ggf. Nickerchen oder Tasse Tee mit Buch), in der sie dir wirklich deine Ruhe lassen.

Dafür schenkst du ihnen eine Stunde Zeit, in denen du mit ihnen spielst und nichts nebenher machst (kochen oder sowas).

Halte durch... tapfer bleiben :-)