Montag, Juli 14, 2008

Morgentau


Das Bild ist vom Anfang letzten Monats. Die in der Morgensonne leuchtende, taubenetzte Blüte hatte mich berührt. Wie mich so viele Dinge berühren und sagen: "Fotografier' mich, dann hast du meinen Anblick länger!" Oft zerreißen sie mir mein Herz.
Die Baumgruppe, die ich entfernt am anderen Ende der gegenüberliegenden Wiese sehe, wenn ich hier am Schreibtisch über meine rechte Schulter schaue, möchte ich fast täglich festhalten; im sich wandelnden Licht, im Wechsel der Jahreszeiten. Das ständig sich ändernde Grün.
SO VIEL KANN ICH GAR NICHT KNIPSEN!!!
Aber was um mich ist, gefällt mir. Es tröstet mich,
es bezaubert mich, es ist SO SCHÖN.
Viele kleine Juwelen für jeden Tag.
Und immer ist mit jeder
etwas verknüpft.

Kommentare:

Sam hat gesagt…

Diesen rosa Tau-Samt sieht man erst vergrössert so richtig!
Mein PC liest den Speicherchip nimmer. Ich kann grad alles Schöne NUR erleben und kanns nicht fotobloggen.
Geht auch.
Das Herzerreissende kenne ich - aber auf den Fotos ist das meist nicht drauf. Wie wilde Sachen so sind hat das ein unvernutzbares Eigenleben.

kvinna hat gesagt…

Ich sag's mal so: unter hundert Fotos sind vielleicht drei, die mir genau so durch und durch gehen wie der reale Anblick - der dann aber mit allen damit verbundenen Gefühlen fest in die "Schöne-Erinnerungen-zum-Herz-erwärmen"-Kiste eingepackt wird.