Samstag, Februar 14, 2009

Ach, Trudy...

....nein, ich hab' keine Taubenzucht und bin auch mit keiner verwandt - obwohl das jetzt fein passen tät' für eine, die im Rheinland lebt, gell?


Es ist nur so, dass ich immer wissen will, was da so kreucht und fleucht. Schon als Kind war ich wild auf Tierbücher und -dokumentationen - so habe ich mir im Laufe der Zeit einiges angeeignet.

Heutzutage wird eben das Spülwasser kalt, weil ich Bücher wälze und durch's Internet sause, um herauszufinden, was für eine Spinne sich da vor'm Fenster abseilt oder wie der Vogel heißt, der gerade noch auf dem Zaunpfahl saß. Inzwischen interessiert mich auch, was grünt und blüht.


Das ist meine Oma väterlicherseits schuld, denke ich. Sie ging viel mit mir spazieren und pusselte überhaupt immer draußen 'rum. Dabei erzählte sie mir ganz beiläufig über die Natur. Heute wünschte ich, ich hätte ihr länger zugehört als bis zum Beginn meiner Pubertät.


Und ich selbst kann das nur ganz schlecht für mich behalten. Deshalb werde ich manchmal verhauen, aber ich leb' damit, eine Klugscheißerin zu sein ;) ...

Kommentare:

Sam hat gesagt…

Die sieht sehr elegant aus, diese Motte im lindgrünen Karoblazer!

Lass Dir das bloss nicht verteufeln, das "Wissen-wollen", es gibt so viel Zusammenhänge, die sich unvermutet aus angeblich schnödem Faktenwissen ergeben.

Ich hatte so einen einen Opa, der alles wusste und alles konnte, weil ihn alles interessierte. Den hat man (zuhause:) auch nur für die greifbaren, also Status- und geldwertigen Ergebnisse dieses Wissens geschätzt.

kvinna hat gesagt…

Ich frag' mich ja auch immer, wozu's gut ist, das jeweilige Objekt bis ins letzte Zipfelchen runter zu determinieren. Inzwischen kann ich oft sogar Männlein und Weiblein unterscheiden.

Dieses Wissen läuft mir so zu und bleibt hängen - derweil manch' anderes einfach nicht 'reingeht in meinen Kopf.

Aber dass ich mich mitteile, liegt einfach an der Begeisterung für's Thema, wie soll ich sagen, ist halt' so.

Und vermutlich hat's schon einen Sinn, weil ja eben Alles mit Allem zusammenhängt...

P.S.: Krabbenspinne, Xysticus cf. ulmi, reifes Männchen (cf.= vermutlich, sicher nur durch Tötung und Genitaluntersuchung und DAS geht mir dann doch zu weit!), Doldiger Milchstern, Ornithogalum umbellatum, und letzlich Lindenschwärmer, Mimas tiliae, weiblich, auf Männerfang.

Wegen der Spinne, Körperlänge 5mm, hatte ich schon Bedenken, aber du hast's ja geschafft, Sam.

Stela hat gesagt…

Ich dachte auch das Spinnenfoto ist ein Schock für Sam- so ohne Vorwarnung.
Deine Neugierde und dein Wissen beeindrucken mich echt und ich finds nur gut,dass du diese Begeisterung weitergibst! Wems zu viel wird oder wer sich nicht interessiert, soll halt weitergehen.
Liebe Grüsse,Stela

waldviertelleben hat gesagt…

dieser lindenschwärmer sieht in grossaufnahme richtig knuddelig aus. rehleinaugen.
ich finde dein interesse für alles was da kreucht und wächst schön -
und ich krieg ungeahnte einblicke -
lerne eben sogar einen reizenden lindenschwärmer kennen.
lg
ingrid

kvinna hat gesagt…

Ja, die Lindenschwärmerin ist unwiderstehlich.

Ich wollte eigentlich keine Komplimente fischen, ihr macht mich fast verlegen.

Der Punkt ist,Trudy
bildet einen Vogel ab, schreibt "(Taube?)" dazu und ich geb' meinen Senf, ausführlich. Da habe ich dann gedacht: "Weia, ich hab's schon wieder getan!"

Trudy, die ja von meinem Tick noch nix weiß, fragt prompt, ob ich eine Taubenzucht...?

Da habe ich wirklich gedacht: "Mönsch, was schreibe ich da jetzt?"

Je nun, ich kann halt' nicht aus meiner Haut! :D

Sam hat gesagt…

Ich erlebs oft andersrum: Wenige Zentimeter unter der Oberfläche wissen die Leut nix von der Sache, für die sie sich angeblich so interessieren, die sie gut finden, sogar lehren etc.

Das ist oft sehr lustig: Ich hab mal von einer HP-Kollegin den link zu einem Blog geschickt bekommen mit folgendem Artikel, eben wiedergefunden:

http://www.schamanca.de/anamcara/archives/741-Heilungsgeschichten.html

Die sammelt sowas zur Erheiterung :)

Ich bin aufgrund meiner Schlampigkeit oft froh, wenn ich auf Sachen hingewiesen werde, die so nicht stimmen (können!!!)

z.B. zum Post über das Zoomvermögen der neuen Digicam bekam ich ne mail, das wär nicht 10fach gezoomt sondern mindestens 25fach. Habs dann nochmal nachvollzogen und dabei den Balken entdeckt: 40fach...

Dabei hab ichs so mit dem Massstäblichen:)

Trudy hat gesagt…

Wow, welch ein Post! Sehr interessant! Und die Auflösung bereits im Detail serviert. Ich bin erfreut und beieindruckt.

War heute wegen dem sehr schönen Wetter bereits unterwegs und ich habe bei meiner Freundin den Taubentest gemacht, weil gerade etliche zu sehen waren. Sie kennt tatsächlich auch diverse Rassen! (Ihr Vater war Hobbyornithologe und hat sie geimpft)
So stehe ich jetzt als einzige da, die Tauben nicht unterscheiden kann :-((
Dass ich mich über deinen Taubenkommentar gefreut habe, hatte ich glaube ich bereits erwähnt.
Den Lindenschwärmer hätte ich auch nicht erkannt. Obwohl er so gut aussieht.
Danke und liebe Grüsse, Trudy

kvinna hat gesagt…

Ha! Es bricht wieder durch: Lindenschwärmer zu Gesicht zu bekommen, geschieht auch eher aus Zufall. Die sind nämlich nachtaktiv. Dies' Mädel an der Hauswand war eine richtige Überraschung, vermtulich eben geschlüpft und entfaltet! Die Raupe dagegen kennst du bestimmt.

Und gräm' dich nicht wegen der Tauben: deine Freundin war ja auch vorbelastet, genau wie ich.

Einen schönen Sonntag noch!

kvinna hat gesagt…

Ja, Sam, ich bin auch schon öfter auf mich selbst 'reingefallen. ;)

Das kommt, weil irgendwas unbedingt wahr sein soll, weil es passt. Watt lernt mich dat? Offen bleiben, immer.

Die Geschichte mit dem Bärlapp ist klasse...