Freitag, März 06, 2009

Sudern!

So! Das gönne ich mir jetzt mal!
Ich bin unfähig, sehe mich völlig außerstande.
Was zu tun?

Bei Verletzungen beleidigt zu sein
und mich länger als eine Stunde
ALLEM total zu verweigern.
Ich kann das nicht.

Ich bin da gänzlich unbewaffnet, wehrlos.
Spätestens nach einer Runde ums Carré bringe ich die Kraft nicht mehr auf,
meine Wut zu nähren und andere sie ausführlich spüren zu lassen.
Und zwar egal, wie sehr ich verletzt worden bin.

So gesehen beneide ich Menschen,
die sowas tagelang durchziehen, regelrecht.
Ich hätte schon nach einem halben Tag Probleme,
mich an den Auslöser des Stichs zu erinnern.
Dazu bin ich viel zu fusselig.
Da fehlt mir wohl etwas.
Schmerzlich.

Andererseits finde ich meine einzelnen Narben auch nach Jahren noch zielsicher wieder und kann sie benennen. Und das scheint auch eine Art von Nachtragen zu sein.

Kommentare:

Sam hat gesagt…

Das versteh ich nicht ganz.
Du empfindest es als Mangel oder sonstwie hinderlich, dass Du nicht anhaltend wütend sein kannst wegen einer Verletzung?
Echt?!

Ich mein, viele werden von ihren Verletzungen und Wut geradezu regiert, kriegen den Focus nicht mehr davon weg, oder sie heizen ihre Wut an den immer gleichen Punkten wieder und wieder auf ohne irgendeine Konsequenz daraus zu gewinnen.
Die lesen "Loslassen"- o.ä. Bücher, um da raus zu kommen, kriegen alles mögliche an autoagressiven Symptomen und gäben sicher viel drum, nicht so ein verletzliches, hochschiessendes Ego zu haben!
Wollte ich nur mal bemerkt haben.

Vielleicht ist Deine angebliche Schwäche nichts weiter als das gut funktionierende Immunsystem einer durchlässigen Persönlichkeit.

Trudy hat gesagt…

Kvinna...
welch ein Glück, wenn man vorweg die neuen Eindrücke geniessen kann und nicht noch lange an Vergangenem herumgrübeln muss! Kostbare Zeit würde damit vertan!

Liebe Grüsse und ein gemütliches WE
Trudy

Stela hat gesagt…

Hi Kvinna,
und ich BENEIDE dich darum,dass dir diese stumpfe Wut,dies böse Gefühl garstig sein zu müssen abhanden kommt.
Zeigt doch,dass das Ärgernis dir nicht unter die Haut geht,das ist gut!
Was mir fehlt und was ich gern hätte ist diese spontaqne WUT ausm Bauch raus,die manche Menschen in Gefahrensituationen "zum Tier" werden lässt.
Wenn mich meine Grippe lässt schreib ich ein Post darüber.
Liebe Grüsse,Stela

kvinna hat gesagt…

Genau genommen habe ich diesen Wunsch ironisch gemeint.

Weil ich zunächst sehr betroffen und später sehr sauer bin, wenn ich jemanden unbeabsichtigt offenbar so sehr verletzt habe, dass er sich zurückzieht wie eine Schnecke ins Haus, unerreichbar sowohl für sanfte Annäherung als auch für Zorn.

Vielleicht ist an dieser Stelle aber auch nur meine Haut zu dünn und ich sollte Ignoranz üben, da vieles möglicherweise gar nicht der Rede wert ist.

Die Sauerkeit resultiert jedenfalls irgendwann aus dem Gedanken:"Himmel, wenn ich jedes Mal so reagieren tät'!".

Nicht klären kann ich für mich die Frage, ob ich mit den mir zugefügten Verletzungen wirklich im Reinen bin oder sie einfach nur geschluckt habe und grollend für Jahrzehnte aufbewahre, ausgezeichnet verpackt.

Ursel hat gesagt…

Hmm.

Dazu kann ich nur grad senfen, dass ich vorgestern ganz überrascht war, wie gezielt ich J. zur Weissglut gebracht habe und dann auch noch völlig cool, als er wütend wurde, gemauert hat, mit Decke aus dem Schlafzimmer gezogen ist und wir bis zum nächsten Mittag kein Wort mehr gewechselt haben ;)
Das muss ich auch noch analysieren, was da abgelaufen ist, aber es war so, als hätte ich neben mir gestanden und zugeschaut, gaanz ruhig und emotionslos.
Mit mir früher zugefügten Verletzungen bin ich mit Sicherheit noch nicht fertig und mit Sicherheit nachtragend, und wie !
Würde sie zu gern loswerden..

LG Ursel

Sylke hat gesagt…

Hallo kvinna,

natürlich darfst du rein, bitte sende mir deine E-Mail-Addy an sylke[at]online.ms!Dann schicke ich dir die Einladung.

Allerdings bin ich momentan extrem schreibfaul und weiß nicht recht, wann ich mal wieder Lust zum Bloggen habe.

Liebe Grüße an dich und einen schönen Donnerstag!
Sylke

365 Tage hat gesagt…

ich finde es schön, wenn/dass ich meine Wut endlich hinter mir lassen kann. tief atmen und dreimal sagen: Das Leben ist kein Kleinkrieg! Und wenns unerträglich wird - get the hell out!

mondin hat gesagt…

Huhuu, Kvinna !

Ist alles o.k. ?
LG Ursel