Montag, September 27, 2010

Rückblick...



...eigentlich mag ich den Herbst. Aber nochmal die Sommerbilder anschaun' tut mir trotzdem ganz gut. Und ein kleiner, warmer Höhepunkt war die Sache mit den Schwalbenschwänzen in diesem Sommer.

Ich hatte gerade mein Kräuterbeet gründlich gepflegt, gesäubert, neu bepflanzt, da fand ich in der Petersilie zwei Raupen, die ich bislang nur von Bildern kannte. Weil die Meisen im Kirschbaum gerade die dritte Brut großzogen und immer länger und intensiver den Garten nach Futter durchsuchten, kaufte ich eine Topfpetersilie für die einzige nach Süden gewandte Fensterbank im Haus.

Es war vollkommen unkompliziert, die beiden Krauchlinge großzuziehen. Stritzen gegangen sind sie ein einziges Mal und auch nur, weil sie Verpuppungsreife erreicht hatten und einen geeigneten Hängepunkt suchten, den ich ihnen dann an in den Petersilientopf gesteckten trockenen Holunderzweigen verschaffte.

Sie schlüpften im gleichen Zeitabstand, in dem sie sich verpuppt hatten, die eine Puppe war grün, die andere grau, die kleinere hatte sich zuerst verpuppt. Mögliche Gründe gibt's da viele, ich muss aber nicht alles ganz genau wissen.


Kommentare:

Trudy hat gesagt…

Gratuliere Kvinna!
"Meine Puppe" hängt am Fliegengitter auf die Nordseite. Keine Sonne da, deswegen schlüpft sie wohl nicht mehr und ich muss sie den ganzen Winter über hüten..

LG, Trudy

Kingsizefairy hat gesagt…

wie wunderschön!!!!

nosch oko hat gesagt…

sieht so aus, als würdet ihr miteinander reden können. schön!
liebe grüße aus wien
ursula

waldviertelleben hat gesagt…

wunderschön und prächtig.
liebe grüße der schmetterlingsmutter
ingrid

kvinna hat gesagt…

@Trudy: das war die erste Generation im Frühjahr. Das Bild ist von Anfang Juli. Unvorstellbar, dass es so heiß war, dass die Tiere in Turbozeit aus den Puppenhüllen krochen...

@kingsizefairy: herzzereißend, ja. Die ganze Zeit, als die Raupen sich zu quietschbunten Gummitieren heranfraßen, stellte ich mir vor, ich lasse sie fliegen und ein Vogel schnappt sie sofort. Das hab' ich trainiert, damit ich dann darauf vorbereit bin. Das ist aber nicht passiert ;)

@nosch oko: ich habe mich eher sehr nieder gefühlt, gar nicht auf Augenhöhe mit dem Tier.

@ingrid: Danke dir!

Stela hat gesagt…

Danke für die wunderschöne Schmetterlingsgeschichte samt Fotos!
So ein schönes Exemplar hab ich (bewußt)noch nie gesehen.Auch bewundere ich deinen Mut die Raupen mitzunehmen und daheim erfolgreich(!) verpuppen zu lassen.
Ich hab das als Kind ein paarmal versucht und es hat nie geklappt.
Liebe Grüsse,Stela

Jens hat gesagt…

ein schönes ereignis hast du da erlebt...
jens

365 Tage hat gesagt…

das ist ja wunderschön! Da freut einen das Leben, oder?