Dienstag, Oktober 25, 2011

Ich wünsch' mir...

...eine Briefkastentante für Küchen-Kummer. Meine sorgenvollen Fragen täten dann ungefähr so lauten: "Warum ist der Broccoli immer entweder zu hart oder matschig wie Brei?", "Wie verhindere ich, dass er nach Seegras schmeckt?".

Oder auch "Wie, zum Geier, schaffe ich IMMER das perfekte Timing für Gemüse, Kartoffeln UND Fleisch, damit nicht das eine noch roh und das andere schon furztrocken ist?".

Und vor allem, etwa dreihundertmal in einem Jahr: "Was koche ich heute bloß?"

Kommentare:

365 Tage hat gesagt…

Eintöpfe?
Alles im Ofen machen?
Broccoli immer abgießen, wenn man denkt die sind noch ein bisschen hart.
viel Glück.

mondin hat gesagt…

Och, ich koche immer am Wochenende vor und unter der Woche dann nach, was grade fehlt. Hier gibt's fast jeden Tag Reis und Bohnen (die Bohnenkerne) und was Fleisch oder Eier, Gemüse, Salat etc. dazu.
Ist nicht mein Lieblingsessen, aber praktisch.
Früher gab's in D doch auch oft Kattoffeln, Gemüse und was Fleischiges oder so dazu...
Für den Ernstfall (Reis angebrannt, Tochter verschlafen etc.) habe ich meistens ne Tiefkühllasagne im Gefrierfach und genug Eier für Omeletten...
Und zur Not tut's auch mal'n Brot ;) Viel Spass !!!
Und liebe Grüsse

365 Tage hat gesagt…

ach und danke für die Twin Peaks-Lösung!!

Kingsizefairy hat gesagt…

Hab ich mich auch immer gefragt. Jetzt hab ich so einen Steamer und seit dem klappt es wunderbar :-)