Mittwoch, März 14, 2012

Poltergeist...

Ich sitze hier im Arbeitszimmer und erledige meinen Kram. Rechts vor mir ist ein Fenster, das nach Osten sieht. Eine Art Hochnebel dämpft den Tag. Weil die Heizung Mühe hat, den Raum zu wärmen, lasse ich den Heizlüfter ein Weilchen laufen.

Sein Rauschen kann das Wesen über mir nicht übertönen.

Auf dem Speicher raschelt und krüschelt es schon seit ein paar Wochen zu seltsamen Zeiten: vom frühen Morgen bis in den späten Vormittag. Erst hatte ich die Dohlen im toten Zug des Kamins im Verdacht, aber inzwischen bin ich sicher, dass da ein vierbeiniges Geschöpf herumrauscht.

Der Spitzboden ist klitzeklein und für mich schlecht zu erreichen.

Zweimal habe ich Fieplaute vernommen und für Marder ist gerade Fortpflanzungszeit.

Seufz.

Kommentare:

waldviertelleben hat gesagt…

bei mir wohnen sie immer, die marder. ich mag sie. sie stinken zwar gewaltig und ruinieren auch einiges - trotzdem sind sie mir willkommen.
lg zu dir
ingrid

kvinna hat gesagt…

Ingrid, ich hab' nix gegen Mitbewohner, prinzipiell. Aber mir wäre wohler, wenn ich sicher wüsste, was es ist und ich mal gesehen hätte, was es so anstellt; in dem winzigen Spitzboden sind leider eine ganze Menge Kabel verlegt!

Der Holde hat eine schnurlose Nachtsicht-Kamera deponiert, aber dabei wohl keine Spuren gesehen.

Und auf dem Bildschirm ist bislang trotz Geräuschen keine Bewegung zu sehen.

Es bleibt spannend....