Donnerstag, Mai 30, 2013

Im letzten Traum...

...habe ich durch mehrere altmodische Zigeuner- oder Schaustellerwagen die jeweils kompliziertesten Wege genommen. Teilweise heimlich, vom Bewohner nicht erwischt werden wollend.

Männer, die der Benutzung dienten, wurden nackt durch die Gegend getragen, teilweise von mir.

Ich saß mit mehreren Frauen im Restaurant eines Hotels und es war ein Herzensort. Eine Frau, die ich gut kenne und eigentlich doch gar nicht, war erst da und dann weg. Es hieß, sie sei vollkommen unerwartet gestorben. Ein frustriertes "Zu spät!"-Gefühl befiel mich.

Geweint habe ich auch, weiß aber nicht mehr, wo und warum.

Keine Kommentare: