Samstag, Januar 25, 2014

Kraft und Trauer

Meinen Ehering habe ich vom Frühjahr 1996 bis zum 28. November 2012 getragen.
Eine lange Zeit.
Ich war an ihn gewöhnt.
Hie und da wollte ich unbewusst daran drehen und stutzte jedes Mal.

Auch der nicht vorhandene Klang, wenn ich spielerisch wo gegen klopfte, brachte mich immer kurz aus dem Konzept.
Das durfte so sein und nach diesem Ring hier habe ich nicht gesucht.

Aber als er mir in die Hand fiel, fühlte er sich richtig an.

Er ist schwarz  - angemessen für die Trauer,  die sein darf.

Aus einem Stein,  von dem gesagt wird,  er gäbe Stärke.

Also ist aus dieser Stelle an meiner Hand, die ich ohnehin so bald nicht mehr werde neutral betrachten können, eine neue Kraftquelle geworden.

Kommentare:

Ilse Threefivesix hat gesagt…

Du zeigst viel Stärke in einer Situation, die dir so viel abverlangt. Vielleicht wirkt ja der Stein schon. Ich wünsch dir alles erdenklich Tolle, Schöne, Aufregende, Stärkende.

kvinna hat gesagt…

Danke, Ilse, für Deinen Zuspruch! Der kommt zur rechten Zeit!