Mittwoch, Januar 28, 2015

Counting My Blessings ...

... neulich hielt ich an einer Engstelle mit dem Auto an, um einem entgegenkommenden Pkw mit Pfedeanhänger die Passage zu erleichtern. Heute machte vor einer Anhöhe der Fahrer eines ähnlichen Gespanns (... das Universum lässt vielleicht grüßen - ;-) oder auch nicht!) mir beim Entgegenkommen Hand- und Lichtzeichen. Also geriet ich nicht in die Radarfalle auf der anderen Seite.

Den weißen Graureiher habe ich heute nach längerer Zeit einmal wieder gesehen, auf einem Acker zwischen zwei Ortsteilen.

Und sie traf ich heute erstmals wieder hinter der Theke des kleinen Schreibwarenladens an. Sie freute sich, mich zu sehen und ich hatte das Gefühl, sie lechzte nach Normalität. Also quatschten wir ein wenig, wie wir das immer getan haben. Das Grauenhafte, das habe ich mit keinem Wort erwähnt.

Wer bin ich, ihr die womöglich mühsam bewahrte Fassung zu rauben?

Herrgott, wenn sie Normalität von mir haben will, bin ich bereit, sie ihr vollständig zu Füßen zu legen, so viel sie braucht. Mir kommen schon wieder die Tränen. Aber wenn ich tatsächlich in dieser Weise etwas für sie tun kann, wenn das ein bisschen hilft, dann will ich wirklich froh sein darüber!

Keine Kommentare: